Veröffentlicht am

„Dann eben… Doch!“ – jetzt auch bei Spotify

Vor etwas mehr als 40 Jahren – zu Beginn von Heris Musiker-Karriere – war Vinyl das Medium für Musik. Im Laufe der Jahre hat Heri mit Schmelztiegel einige der schwarzen Scheiben und später noch weit mehr „Silberlinge“ unter die Leute gebracht.

Die Zeiten ändern sich.

Auch wenn es – nach wie vor – viele Fans gibt, die auf „handfesten“ Medien bestehen und nichts auf eine „echte“ CD kommen lassen, so steigt die Zahl derer, die Musik nicht mehr besitzen wollen, sondern sie schlicht und ergreifen hören möchten.

Dank der Zusammenarbeit mit dem „Liekedeler“ Verlag gibt es Heri jetzt auch als Stream bei Spotify.